Il Sottoscala Per Abbado un Albero in Piazza Scala

3 Dicembre 2013

Stampa:news

Filed under: Articoli stampa — Lavoratoriscala @ 22:51

Il governo ripristina la soglia di contributi privati. Approvato il maxiemendamento alla legge di Stabilità.

http://milano.corriere.it/milano/notizie/cronaca/13_novembre_27/salva-l-autonomia-scalaora-cda-piu-forte-resta-nodo-piccolo-teatro-a141f294-5745-11e3-901e-793b8e54c623.shtml

DECRETO-LEGGE 8 agosto 2013, n. 91

Disposizioni urgenti per la tutela, la valorizzazione e il rilancio dei beni e delle attivita’ culturali e del turismo. (13G00135) (GU n.186 del 9-8-2013 )

note: Entrata in vigore del provvedimento: 10/08/2013.
Decreto-Legge convertito con modificazioni dalla L. 7 ottobre 2013, n. 112 (in G.U. 08/10/2013, n. 236).

http://www.normattiva.it/uri-res/N2Ls?urn:nir:stato:decreto.legge:2013-08-08;91

Fondazioni liriche, arriva il supercommissario Pier Francesco Pinelli

http://www.gonews.it/2013/fondazioni-liriche-arriva-il-supercommissario-pier-francesco-pinelli/#.UpfLkteButI

 

6 Comments »

  1. Salzburger Festspiele: Pereira kauft bei Pereira

    Die Festspiele können für das Jahr 2013 nun doch positiv bilanzieren. Der befürchtete Abgang konnte auch vermieden werden, weil Intendant Alexander Pereira, ab 2015 Chef der Mailänder Scala, große Opern von Salzburg übernimmt.

    Das positive Ergebnis für den Festspielsommer 2013 beträgt knapp 400.000 Euro. Dafür gibt es einen Hauptgrund, sagt Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler: „Als neuer Intendant der Mailänder Scala kauft Alexander Pereira Produktionen der Salzburger Festspiele. Das alleine verbessert das Ergebnis um 1,6 Mio. Euro.“

    „Problem behoben, das er selbst verursacht hat“
    Konkret geht es um Vorstellungen, die bei den Festspielen nicht mehr gespielt werden, darunter Meistersinger, Don Carlos oder Falstaff. Noch weiter gespielt werden Norma und natürlich der Jedermann. Dass deren Kosten nicht nur 2013 zu Buche schlagen, hat das Ergebnis zusätzlich um rund 580.000 Euro verbessert.

    Hat Alexander Pereira also die Festspiele gekauft? Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) – derzeit Vorsitzender des Festspielkuratoriums – ist diplomatisch: „Herr Pereira hat die drohenden Abgänge aus seinem sehr opulenten Programm dadurch vermieden, indem er die Stücke nach Mailand mitnimmt.“ Helga Rabl-Stadler ergänzt: „Man könnte auch sagen, dass er das Problem behoben hat, das er selbst verursacht hat.“

    Festspiel-Intendant Alexander PereiraAPA/Barbara Gindl
    2015 verlässt Alexander Pereira die Salzburger Festspiele in Richtung Mailänder Scala

    Zieht Pereira Sponsoren und Mäzene ab?
    Die 400.000 Euro Überschuss aus 2013 werden allerdings erst im Festspieljahr 2015 programmwirksam. 2014 werden die Salzburger Festspiele mit rund 58 Mio. Euro auskommen müssen (2013: rund 62,5 Mio.). Wie Kuratoriumsvorsitzender Haslauer erklärte, habe man das Budgetziel von zwei Mio. Euro Überschuss für heuer nach unten korrigiert.

    Zwar versprechen die Karteneinnahmen höher als geplant zu werden, aber auf der anderen Seite seien Sponsoren und Mäzene abgesprungen. „Wir sind aber optimistisch, dass sich 2014 eine Mio. Euro Überschuss ausgehen wird“, argumentierte Haslauer, der „nicht das Gefühl“ hat, dass Pereira bewusst Sponsoren und Mäzene von Salzburg abziehe. Auch Rabl-Stadler betonte, dass gemeinsam die wirtschaftliche Verantwortung für die Festspiele wahrgenommen würde: „Pereira und ich sind zu Harmonie entschlossen.“

    Vorerst keine Erhöhung der Subventionen
    An eine Erhöhung der Subventionen für die Salzburger Festspiele ist vorerst nicht zu denken. „Für 2014 und 2015 wird es keine Valorisierung geben“, sagt Haslauer. „Aber für 2016 signalisiert der Bund Gesprächsbereitschaft, die aber noch vertieft werden muss.“

    Haslauer betonte, dass die Festspiele vor allem für den Bund ein sehr gutes Geschäft seien. „Die Festspiele bekommen vom Bund Subventionen in der Höhe von 5,4 Mio. Euro. An Abgaben und Steuern fließen rund 36 Mio. direkt an der Bund zurück.“ Insgesamt werden die Salzburger Festspiele mit rund 13,5 Mio. Euro subventioniert.

    Commento di antonio tommoli — 3 Aprile 2014 @ 10:48

  2. zkhofugv http://oatfjn.com/

    Commento di hello — 2 Ottobre 2014 @ 16:01

  3. sportowe fakty siatkówka

    Stampa:news « Il Sottoscala

    Trackback di sportowe fakty siatkówka — 4 Dicembre 2019 @ 15:03

  4. kannikar.com

    Stampa:news « Il Sottoscala

    Trackback di kannikar.com — 5 Dicembre 2019 @ 07:29

  5. sport direct posnania

    Stampa:news « Il Sottoscala

    Trackback di sport direct posnania — 5 Dicembre 2019 @ 09:07

  6. … [Trackback]

    […] Read More: ilsottoscala.noblogs.org/post/2013/12/03/stampanews/ […]

    Trackback di My Homepage — 27 Dicembre 2019 @ 03:54

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

 

Powered by R*